Veganer Couscous Salat mit Granatapfel und Avocado

Was schmeckt fruchtig-leicht, kann warm und kalt genossen werden, und ist zu guter Letzt auch noch vegan? Richtig, dieser Couscoussalat mit Avocado und Granatapfel! Nach einer etwas längeren Pause von mir und meinen Rezepten bin ich nun wieder 100%ig zurück. Die letzte Zeit war wirklich sehr aufregend, da viel passiert ist. Leider musste in dieser Zeit das Projekt „Blog“ etwas zurückgestuft werden.. Ich hoffe, ihr habt alle die ersten schönen Frühlingstage genossen.

Apropos Frühling: Da jetzt endlich auch das warme Wetter seinen Weg nach Deutschland gefunden hat, kam mir die Idee, euch meine zuckerfreien Winterfavoriten vorzustellen, die ich in den letzten 3-4 Monaten entdeckt habe. Was haltet ihr davon? 🙂

Als erstes möchte ich euch jedoch diesen (veganen) Couscous Salat nicht länger vorenthalten. Gefunden habe ich ihn bei veganblatt.. und er schmeckt wirklich fantastisch! In meiner Variante habe ich allerdings den Sellerie weggelassen, da ich Sellerie leider üüüberhaupt nicht mag. Das Foto ist diesmal nicht selber gemacht, sondern von pixabay, da mein Couscous Salat eher wie ein Unfall aussah.. Aber geschmeckt hat er trotzdem, das kann ich euch versprechen! 🙂

Ich finde, die Avocado und der Granatapfel machen diesen Salat so besonders lecker.. Und mal im Ernst, Avocado geht doch wirklich immer? #teamavocado

Das benötigst du für 2 Portionen Couscoussalat:

  • 100 g Couscous
  • 200ml kochendes Wasser
  • ca. Kerne eines ½ Granatapfels
  • 1 Hand voll Babyspinat
  • 1 mittelgroße Avocado
  • 4 Radieschen
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Mandeln, grob gehackt
  • Salz, Pfeffer
  • optional: Kurkuma, Kreuzkümmel

Zubereitung:

Couscous mit kochendem, gesalzenen Wasser übergießen, 5-10 Minuten quellen, danach abkühlen lassen. Kurkuma und Kreuzkümmel nach Geschmack hinzugeben. Avocado schälen und würfeln. Radieschen waschen und in dünne Scheiben schneiden. Zum Schluss Granatapfelkerne, Avocadowürfel, Mandeln, Radieschen, Spinat und optional Petersilie zum Couscous dazugeben. Würzen (mit ordentlich Salz und Pfeffer), mit Öl marinieren und genießen!

 

Übrigens habe ich hier ein ganz tolles Video gefunden, für all diejenigen, die sich manchmal wie ich auch etwas unbeholfen anstellen, wenn es darum geht, die Granatapfelkerne einfach aus der Frucht zu befreien. ;-P

 

About Author

Laura

Hallo, ich bin Laura, schön, dass du hier bist. :) Mit diesem Blog möchte ich dich inspirieren, industriellen Zucker weitgehend aus deinem Essen zu verbannen. Alles ganz unter dem Motto "Natürlich süß naschen!". Durch diesen Blog verbinde ich zwei meiner Interessen: Die digitale Welt & zuckerfrei essen. Gerne kannst du mir eine Nachricht zukommen oder einen Kommentar hinterlassen! :)

Kommentar hinterlassen