Knuspriges Granola selber machen

Wie ihr mittlerweile wisst, bin ich ein absoluter Frühstücksfan. Ich weiß, dass viele in der Früh nichts essen – entweder weil sie keinen Hunger haben oder weil sie denken, sich dadurch ein paar Kalorien extra einsparen zu können. Für mich ist das Frühstück allerdings eine der wichtigsten Mahlzeiten am Tag und ich möchte es definitiv nicht missen. Bei mir ist das Frühstück meist süß, weshalb das Rezept für dieses knusprige Granola einfach super ist!

Granola

Beim Granola sind euch eigentlich keine Grenzen gesetzt. Kurz gesagt: Ihr könnt alles mögliche miteinander kombinieren! Auch ich habe heute Morgen irgendwie Lust auf alles gehabt, und was dabei rausgekommen ist, zeig ich euch hier 😉

Zutaten:

100g Haferflocken
50g Dinkelflocken
25g Leinsamen
2-3 EL Salatkernmischung
etwas Zimt und Vanille
1 EL gehackte Haselnüsse
1 EL Amaranth
80g Kokosöl

So macht ihr euer eigenes knuspriges Granola:

knuspriges Granola

Den Ofen auf 160° vorheizen. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben. Kokosöl so lange erhitzen bis es flüssig wird und dann ebenfalls in die Schüssel geben. Alles so lange miteinander verrühren bis alle trockenen Zutaten durch das Kokosöl angefeuchtet sind. Alles auf einem Backblech (nicht das Backpapier vergessen!) auslegen und 20min im Ofen knusprig backen. In ein luftdicht verschlossenes Glas abfüllen und bis zu 4 Tage genießen 🙂

Ihr könnt natürlich noch diverse andere Dinge eurem Granola hinzufügen, wie beispielsweise Kokosflocken, Chiasamen, Walnüsse, Datteln, etc. 😉

About Author

Laura

Hallo, ich bin Laura, schön, dass du hier bist. :) Mit diesem Blog möchte ich dich inspirieren, industriellen Zucker weitgehend aus deinem Essen zu verbannen. Alles ganz unter dem Motto "Natürlich süß naschen!". Durch diesen Blog verbinde ich zwei meiner Interessen: Die digitale Welt & zuckerfrei essen. Gerne kannst du mir eine Nachricht zukommen oder einen Kommentar hinterlassen! :)

Kommentar hinterlassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.